Straubing, Grab 627

Eingetragen bei: Glasperlen | 0

Im Sommer 1980 stieß man bei Bauarbeiten in Straubing auf ein frühbairisches Reihengräberfeld. Bei den darauf folgenden Ausgrabungen des bayerischen Landesamts fand man rund 800 Gräber. Die meißten davon sind bajuwarischen Ursprungs. Es wurden aber auch u. a. mittellatènezeitliche Gräber entdeckt.

Eine Bekannte von uns hat sich für ihre Darstellung einer Bajuwarin Grab 627 von diesem Gräberfeld ausgesucht. Sie bat uns, eine Replik der darin gefundenen Halskette anzufertigen. Dabei stechen unter den 30 Perlen vor allem die Überfangperlen ins Auge, zu deren Herstellung hauchdünnes Blattsilber verwendet wird.

In dem Grab fanden sich zudem ein Paar silberner S-Fibeln, ein doppelreihiger Kamm mit Etui, Messer, Pinzette, Löffel und Schnallen aus Eisen.

Straubing Grab 627Straubing Grab 627